Skip to main content
  • "Wer hasst, bringt seinen Hass in der Wirklichkeit dieser Welt zur Geltung. Und wer liebt, trägt mit seiner Liebe zur Verwirklichung einer besseren Welt bei. In der Liebe steckt ebensoviel natürliche Aggressivität wie im Hass. Hass ist die entstellte Form dieser natürlichen Kraft, und dies ist das Ergebnis eurer Glaubenssätze."

    SETH

  • "In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
    SETH
  • "Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
    SETH
  • "Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

    SETH

  • "Träume sind eines eurer großartigsten natürlichen Heilmittel und eine eurer zuverlässigsten Stützen der Vermittlung zwischen den inneren und äußeren Universen. Im Traumzustand sind die Bedürfnisse und Wünsche von Individuen, Familien, Volksgruppen, Völkern bekannt. Der Traumzustand stellt die Quelle des Wissens und der Kenntnis eurer Welt dar. Er ist auch verantwortlich für deren Technologie. - Im Traumzustand sucht der Mensch nach Lösungen für die Probleme seiner Zeit."

    SETH

  • Für Jane und Robert

    Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

  • "Tatsache ist, dass, solange ihr an das Böse glaubt, dieses in eurem System eine Realität bleiben und euch auf Schritt und Tritt begegnen wird. - Das Böse ist keine eigenständige Macht."
    SETH
  • "Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

    SETH

  • „Grundsätzlich gibt es keinen spezifischen Todesmoment im eigentlichen Sinne, selbst dann nicht, wenn ein plötzlicher Unfall den Tod verursacht … Das Leben ist ein Zustand des Werdens und der Tod ist ein Teil dieses Werdeprozesses.“

    Aus „Gespräche mit Seth“ S. 147

  • "Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

    SETH

  • "Wenn ihr euch euren Gefühlen hingebt, so führt das eine emotionale, geistige und physische Einheit herbei. Versucht ihr dagegen, sie zu bekämpfen oder zu leugnen, dann trennt ihr euch von eurer eigenen Seinsrealität."
    SETH
  • "Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
    SETH
  • "Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
    SETH
  • "Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

    SETH

  • "Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

    SETH

  • "Der Wachzustand, wie ihr ihn kennt, ist eine spezialisierte Erweiterung des Traumzustandes, aus dem er an die Oberfläche eures Bewusstseins dringt, geradeso wie eure materiellen Lokalisierungen konkrete Ausformungen dessen sind, was zuerst in der Welt des Geistes existiert."
    SETH
  • „Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

    SETH

  • "Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
    SETH
  • "Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
    SETH
  • "Körper und Geist bilden zusammen ein ganzheitliches, selbstregulierendes, selbstreinigendes, heilendes System, innerhalb dessen jedes Problem, dem man sich ehrlich stellt, seine Lösung in sich trägt. Jedes Krankheitssymptom, gleich ob geistiger oder physischer Art, enthält den Schlüssel zur Lösung des Konfliktes, der hinter ihm steht, wie auch den Keim für seine Heilung."
    SETH
  • "Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
    SETH
  • "Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
    SETH
  • "Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
    SETH
  • Für Jane und Robert
    Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

  • "Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
    SETH
  • "Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

    SETH

  • "In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
    SETH
  • "Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
    SETH
  • "Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

    SETH

  • "Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

    SETH

  • "Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

    SETH

  • "Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

    SETH

  • „Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

    SETH

Das 36. internationale Seth-Treffen

findet vom 27. Bis 29. Oktober 2017 im Gasthof - Hotel Lamm in Bregenz (A) am Bodensee statt.

20161028150300 010028

„Es gibt in meiner Psyche etwas, das einer transparenten, dimensionalen Ausbuchtung gleichkommt und fast wie ein offenes Fenster wirkt, durch das andere Realitäten wahrgenommen werden können; eine multidimensionale Öffnung, die zu einem gewissen Grad der Überschattung durch die physische Zentrierung entgangen ist. Die physischen Sinne machen euch gewöhnlich blind für diese offenen Kanäle, denn ihr nehmt die Realität nur ihrem Bild entsprechend wahr. Teilweise betrete ich daher eure Realität durch eine psychologische Ausbuchtung in eurem Raum-Zeit-Gefüge. Ein solcher Kanal dient sozusagen als Brücke zwischen Ruburts Persönlichkeit und meiner eigenen, sodass Kommunikation möglich wird. Solche psychologischen und medialen Ausbuchtungen zwischen den existentiellen Dimensionen kommen nicht selten vor. Sie werden bloß als solche selten erkannt und noch seltener nutzbar gemacht.“
Jane Roberts: Gespräche mit Seth, Sitzung 513

Das Thema des 36. Jahrestreffens ist:
Kanäle entdecken und entwickeln. Sich selbst kennen und die eigenen Möglichkeiten ausloten.

-> zur Online Anmeldung geht es hier (Anmeldeschluss: Anfang Oktober)

pdf Einladung als PDF herunter laden (749 KB)

UNSER PROGRAMM

FREITAGABEND

Ab 16.00 Uhr Ankunft, Zimmerbezug, um 17.30 Begrüssung im Saal.

Lesung zum Thema Kanäle entdecken und entwickeln.

Diskussion in Gruppen:

  • Eigene Erfahrungen zum Öffnen der Kanäle (Träume, Intuitionen, kreatives Tun, Channeling...)
  • Persönliche Ziele in dieser Hinsicht

Nachdem wir uns einer Gruppe angeschlossen und uns Gedanken zu den Themen gemacht haben, tauschen wir unsere Erkenntnisse im Plenum aus, lernen uns in einer kurzen Vorstellungsrunde besser kennen und lassen den Abend bei gemütlichem Beisammensein ausklingen.

Gassmann Portrait kleinSAMSTAGMORGEN

Christoph Gassmann  bietet eine halbstündige Meditation an. Pünktliches Erscheinen ist wichtig, die Türe ist während der Meditation geschlossen.

 

Workshops:

Mirjam 20141005152245 73306Mirjam Spörndli
Kreatives, heilendes Handeln durch Kontakt mit einem helfenden Wesen.

Ärgerliches, Schmerzhaftes, irritierendes Geschehen, ungelöste Probleme und ein beratender Helfer (Schutzengel, Heilige/R, Heinzelmännchen, Energiepersönlichkeit...) kreieren zusammen eine rettende Situation in Form einer Geschichte.

 

Richard Dvořák
Richard Dvorak 201703251836Die innere Kamera - ein imaginiertes Fotoshooting

Fernab der Technik passiert Etwas in uns, bevor wir den Auslöser einer Kamera bedienen. Etwas zieht unseren Blick an? Warum gerade DAS und nicht jenes?
Wir beobachten unser Sehen und versuchen, mehr Aufmerksamkeit in diese Automatik zu bekommen. Wir betrachten den Betrachter.

 

SAMSTAGNACHMITTAG

Sonja Hausner 9004Yogaangebot von Sonja Hausner. Seth hat oft erwähnt, wie positiv sich die Yoga- und Atemübungen auf den Menschen auswirken. Er hat Jane und Rob immer wieder empfohlen, Yoga zu üben.

„Wenn die Yoga-Übungen gewissenhaft durchgeführt werden, erlauben sie euch, eine Fülle, ja in der Tat eine Superfülle an Energie anzuziehen. Diese Energie produziert auch chemische Überschüsse, die für Projektionen verwendet werden können, ohne dass deswegen Energie für eure Arbeit abgezogen würde.
Die Erwartung und das Wissen, dass ihr ein Teil aller Energie seid, wird euch erkennen lassen, dass euch alle Energie, die ihr braucht, gegeben wird, da ihr ein Teil davon seid.“

Seth, Träume und Projektionen des Bewusstseins, Sitzung 274

In diesem Workshop wollen wir diese positiven Wirkungen erfahrbar machen.
Aus Platzgründen üben wir im Stehen und auf dem Stuhl; nicht wie sonst beim Yoga üblich, auf der Matte. Die Übungen sind einfach und jeder, der möchte, kann in seiner Alltagskleidung daran teilnehmen.
Nach einer kurzen Einführung praktizieren wir Atem- und Yogaübungen und spüren, wie sich das auf unseren Körper auswirkt. Am Ende gibt es eine kurze Entspannung.

SAMSTAGABEND

elsa 5957Elsa Henschel bietet uns am Samstagabend ein Referat an zum Thema "Den Kontakt mit dem inneren Selbst entwickeln". Sie wird darüber sprechen, wie zu allen Zeiten Menschen sich darin übten, ihr inneres Wissen in ihrem praktischen Leben anzuwenden, und sie wird die Gemeinsamkeiten beschreiben zwischen den Kernaussagen von Seth und den Überlieferungen der Aborigines, der Schamanen von Hawaii, der Yogis aus Indien und den Erkenntnissen moderner Wissenschaftler. Da nach Seth unser Universum aus "verfestigten Gefühlen" besteht, werden wir mit einigen Übungen sowohl unsere Gefühle als auch unsere inneren Wege erforschen können.

Elsa ist eine erfahrene Workshopleiterin, die sich seit vielen Jahren mit dem Seth-Material befasst, das sie auch in ihre Kurse einbezieht. Etliche von uns kennen sie schon aus vielen Treffen, an denen sie teilgenommen hat."

SONNTAGMORGEN

Je nach Verlauf der bisherigen Tagung fahren wir mit Übungen zum Samstagabendthema fort oder bieten einen andern, passenden Workshop an.

ABSCHLUSS

Nach dem gemeinsamen Mittagessen werden wir das Treffen um ca. 13:30 beenden. Nach einer kurzen Abschlussrunde geht es dann - frisch gestärkt und voll neuer Ideen – wieder nach Hause.

Hier kann die Einladung inklusive dem Programm herunter geladen werden:

Einladung zum 35. Internationalen SETH-Treffen 2016

-> zur Online Anmeldung geht es hier (Anmeldeschluss: Anfang Oktober)

 

WEITERE INFORMATIONEN & Kosten

Seminarkosten:

  • für Mitglieder der Vereinigung:            € 95.-,  bzw. CHF 110.-
  • für Nichtmitglieder der Vereinigung:    € 125.-,  bzw. CHF 140.-

Hotelkosten:

Die Hotelreservation erfolgt ausschliesslich über die Vereinigung der Seth-Freunde.
Fragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder 0041 (0)44 462 54 86

Vollpension pro Person und Tag:
Einzelzimmer     € 99.-
Doppelzimmer   € 84.-

FAHRGEMEINSCHAFTEN

Fahrgemeinschaften: Anfangs Oktober – nach Ablauf der Anmeldefrist – wird den TeilnehmerInnen die Teilnehmerliste zugestellt, damit sie sich für allfällige Fahrgemeinschaften zusammentun können.

ANREISE

Gasthof - Hotel Lamm
Familie Schenk
Mehrerauerstraße 51
6900 Bregenz am Bodensee
Tel + 43 5574 71 701
Fax + 43 5574 71 74 54
www.gasthof-hotel-lamm.at

Mit dem Auto:
1. mit MAUTPLAKETTE in Österreich:
Von Richtung Lindau A96 kommend, verwenden sie nach dem Pfändertunnel die Ausfahrt Bregenz, durchs Citytunnel, rechts Richtung Stadt, rechts Richtung Festspielhaus, über die Brücke, nach ca. 1km sehen sie links das Hotel Lamm.
Von Richtung Innsbruck A96 kommend, verwenden sie die Ausfahrt Bregenz, durchs Citytunnel, rechts Richtung Stadt, rechts Richtung Festspielhaus, über die Brücke, nach ca. 1km sehen sie links das Hotel Lamm.

2. ohne MAUTPLAKETTE in Österreich:
Von Richtung Lindau A96 kommend, verwenden sie die letzte Ausfahrt vor der Grenze, die Ausfahrt 2 Lindau, gerade durch den Kreisverkehr, rechts auf der Bregenzer Str. am See entlang, links Richtung Festspielhaus, über die Brücke, nach ca. 1km sehen sie links das Hotel Lamm.

Mit der Bahn:
Hauptbahnhof Bregenz, von dort Bus 2 ab Bahnhof bis Haltestelle Meinradgasse, Richtung Achsiedlung. Das Hotel befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite. Zu Fuß sind es vom Bahnhof 1,5 km und ca. 20 Minuten.

Mit dem Flugzeug:
Flughafen Altenrhein, Flughafen Memmingen, Flughafen Friedrichshafen