Skip to main content
  • "Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
    SETH
  • "In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
    SETH
  • "Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
    SETH
  • "Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

    SETH

  • "Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
    SETH
  • "Wer hasst, bringt seinen Hass in der Wirklichkeit dieser Welt zur Geltung. Und wer liebt, trägt mit seiner Liebe zur Verwirklichung einer besseren Welt bei. In der Liebe steckt ebensoviel natürliche Aggressivität wie im Hass. Hass ist die entstellte Form dieser natürlichen Kraft, und dies ist das Ergebnis eurer Glaubenssätze."

    SETH

  • "Tatsache ist, dass, solange ihr an das Böse glaubt, dieses in eurem System eine Realität bleiben und euch auf Schritt und Tritt begegnen wird. - Das Böse ist keine eigenständige Macht."
    SETH
  • "Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
    SETH
  • "Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
    SETH
  • "Körper und Geist bilden zusammen ein ganzheitliches, selbstregulierendes, selbstreinigendes, heilendes System, innerhalb dessen jedes Problem, dem man sich ehrlich stellt, seine Lösung in sich trägt. Jedes Krankheitssymptom, gleich ob geistiger oder physischer Art, enthält den Schlüssel zur Lösung des Konfliktes, der hinter ihm steht, wie auch den Keim für seine Heilung."
    SETH
  • "Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

    SETH

  • "Wenn ihr euch euren Gefühlen hingebt, so führt das eine emotionale, geistige und physische Einheit herbei. Versucht ihr dagegen, sie zu bekämpfen oder zu leugnen, dann trennt ihr euch von eurer eigenen Seinsrealität."
    SETH
  • "Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

    SETH

  • "Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

    SETH

  • "Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

    SETH

  • "Träume sind eines eurer großartigsten natürlichen Heilmittel und eine eurer zuverlässigsten Stützen der Vermittlung zwischen den inneren und äußeren Universen. Im Traumzustand sind die Bedürfnisse und Wünsche von Individuen, Familien, Volksgruppen, Völkern bekannt. Der Traumzustand stellt die Quelle des Wissens und der Kenntnis eurer Welt dar. Er ist auch verantwortlich für deren Technologie. - Im Traumzustand sucht der Mensch nach Lösungen für die Probleme seiner Zeit."

    SETH

  • „Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

    SETH

  • "Der Wachzustand, wie ihr ihn kennt, ist eine spezialisierte Erweiterung des Traumzustandes, aus dem er an die Oberfläche eures Bewusstseins dringt, geradeso wie eure materiellen Lokalisierungen konkrete Ausformungen dessen sind, was zuerst in der Welt des Geistes existiert."
    SETH
  • Für Jane und Robert

    Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

  • „Grundsätzlich gibt es keinen spezifischen Todesmoment im eigentlichen Sinne, selbst dann nicht, wenn ein plötzlicher Unfall den Tod verursacht … Das Leben ist ein Zustand des Werdens und der Tod ist ein Teil dieses Werdeprozesses.“

    Aus „Gespräche mit Seth“ S. 147

  • "Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

    SETH

  • Für Jane und Robert
    Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

  • „Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

    SETH

  • "Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

    SETH

  • "Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
    SETH
  • "Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

    SETH

  • "Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
    SETH
  • "Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

    SETH

  • "Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
    SETH
  • "In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
    SETH
  • "Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

    SETH

  • "Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
    SETH
  • "Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
    SETH

Das 39. SETH-Treffen (2020) wird in den Sommer 2021 verschoben

Das Jahrestreffen findet jetzt statt vom 23. bis 25. Juli 2021 im Hohenwart-Forum bei Pforzheim DE

Auf Grund der täglich neuen Corona-Informationen und - Massnahmen mussten wir jetzt handeln.
Auch wenn die Nachrichten unübersichtlich sind, geht doch klar daraus hervor, dass die Fallzahlen rasant steigen und die Massnahmen immer einschneidender werden. Von der Schweiz aus sind Quarantänemassnahmen beim Grenzübertritt angeordnet, was natürlich eine Reise nach Deutschland unmöglich macht. Aber auch das Reisen innerhalb Deutschlands wird immer schwieriger...

Die gute Nachricht: wir können das 39. Jahres-Treffen vom 23.07. bis 25.07.2021 im Seminarzentrum Hohenwart bei Pforzheim DE nachholen!
Laut Marco Maurinos Pendel (er hat uns ja als sehr erfahrener "Pendler" einen Workshop angeboten) liegt dieses Datum im nächsten Jahr in der günstigsten Zeit...

Die Workshop Angebote werden wir in den kommenden Wochen überarbeiten.

---

“Das Umfeld, in dem sich ein Krankheitsausbruch ereignet, verweist auf die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Zustände, die sich entwickelt haben und eine solche Epidemie verursachen. Oft treten solche Ausbrüche nach unwirksamen politischen oder sozialen Aktionen auf – das heißt, nachdem ein vereinter gesellschaftlicher Massenprotest fehlgeschlagen ist oder als hoffnungslos betrachtet wird.
Aber obgleich jedes Opfer einer Epidemie seinen eigenen Tod stirbt, wird dieser Tod Teil eines sozialen Massenprotests. Das Leben der engsten Hinterbliebenen wird erschüttert, und je nach Ausmaß der Epidemie werden die verschiedenen Elemente des sozialen Lebens selbst aufgewühlt, verändert und umgeformt.
Manchmal sind solche Epidemien verantwortlich für den Sturz von Regierungen oder das Verlieren von Kriegen. Epidemien dienen also vielen Zwecken – indem sie warnen, dass gewisse Zustände nicht länger toleriert werden. Sie werden eine biologische Empörung zur Folge haben bis die Zustände verändert werden. “

Jane Roberts: Das Individuum und die Natur von Massenereignissen, Sitzung 801

Das Thema des Treffens lautet: DIE WELT IM WANDEL

SETHfreunde Jahrestreffen 2021: Ein besonders bewegtes, lehrreiches, kreatives Jahr 2020 liegt hinter uns. Wir möchten es vom Gesichtspunkt des Seth-Materials aus unter die Lupe nehmen und uns davon inspirieren lassen. Dank der Zusammenkunft unserer Bewusstseine werden uns sicher viele Lichter aufgehen.
Auch wenn wir noch so erleuchtet sind ????, werden wir uns an diesem Treffen an die dannzumal geltenden Regeln halten.

Zu den Programmpunkten

FREITAG, 23. JULI 2021

20131026145257 27762ab 16:00 Uhr: Eintreffen in Hohenwart und Zimmerbezug

17:30 Begrüßung und Informationen

18:30 Abendessen

20:00 KENNENLERNEN:

Am Freitagabend möchten wir uns wieder näher kommen, indem jede*r einen Seth-Text mitbringt, der die ganz persönliche Reaktion auf die Corona-Zeit ausdrückt. Das Kennenlernen oder Pflegen vorhandener Kontakte wird im Beizli weitergeführt.


SAMSTAG, 24. JULI 2021

Sonja Hausner 9004

07:00 Frühstück

8:30 Pranayama mit Sonja Hausner

Yogalehrerin Sonja Hausner nimmt uns für eine halbe Stunde mit in die Welt der yogischen Atemtechnik und Meditation. Mit „Nadi Shodhana“ reinigen wir unsere Energiekanäle, um dann in den Tempel der Stille in uns selbst einzutauchen.

9:15 die jeweiligen Kursleiter*innen stellen ihre Workshops vor

9:30 – 12:00 Parallelworkshops:

Wie ihr seht, haben sich die vier Workshopleiter*innen viele Gedanken zu ihren Themen gemacht. Zusammen mit eurer Mitwirkung können sehr interessante Ergebnisse daraus resultieren.


* PENDEL WORKSHOP *  mit Marco Maurino

20110625202925 7245

Unter Marcos Anleitung können wir erste Schritte mit dem Pendel unternehmen. Zudem werden uns folgende Themen näher gebracht:

  • die Geschichte des Pendels
  • Pendel Einsatz von Jane & Rob (Pendel Tagebücher)
  • Fragen an das höhere Selbst (Unterbewusstsein) / Messungen
  • Praxis Feedback
  • Entwicklung des Wesens und deren Sichtbarmachung

(die Teilnehmenden erhalten zum Unkostenbeitrag von 10 Euro ein Messingpendel)


Einführung in die * ARBEIT MIT TRÄUMEN *

Christa Schulte und Peter

mit Peter Fischer, Christa Schulte, Petra Helmensdorfer

Jeder von uns träumt. Ein jeder geht aber anders mit seinen Träumen um.
Wir wollen einen Überblick über verschiedene Traumarten geben. Im Workshop werden wir ein paar kleine Übungen durchführen und die Erfahrungen der Teilnehmenden in Kleingruppen sammeln. Im Anschluss werden wir uns über die aufgekommenen Themen austauschen. Ziel ist es, das Traumuniversum ein wenig zu erforschen und so mehr aus unseren Träumen herauszuholen.


SAMSTAG NACHMITTAG

14:00 FOTOTERMIN

14:15  ERLEBNISWORKSHOP mit Andreas Ottiger Ammann und Heidi Meier

AA Lebensfreude

* ERLEBEN, WIE BEWUSSTSEIN FORM ERSCHAFFT UND WIRKUNG ENTFALTET *

Ein spielerisches, individuelles, multidimensionales Erleben von geometrischen Formen. Es sind keine geometrischen Vorkenntnisse erforderlich.

Mitbringen: Spontaneität, wenn vorhanden Pendel oder Tensor, Einfühlungsvermögen, Freude.
Andreas zeigt Formenvielfaltigkeiten der Geometrien und Heidi erläutert, wie geometrische Formen bei ihr Wirkungen erzeugen. Zusammen erkunden wir, wie diese Wirkungen individuell erlebt werden.


16:45 Mitgliederversammlung (Alle Teilnehmer sind willkommen)

Die Traktandenliste sowie die Unterlagen erhalten die Mitglieder kurz vor der Mitgliederversammlung.
Im Anschluss: "Neues aus dem Seth Verlag" - Maurizio Vogrig berichtet uns über neue Projekte.
 

18:30 Abendessen 


SAMSTAG ABEND

20:00 Referat von Maurizio Vogrig:

Jane Rob bildposter8

* KOLLEKTIVES MASSENEREIGNIS VS. MASSENSCHICKSAL - NATURKATASTROPHEN, EPIDEMIEN UND KRIEG AUS DER SICHT DES SETH-MATERIALS *

Im Anschluss wollen wir auf die Zitate von Freitagabend zurückkommen. In Kleingruppen teilen wir uns zum Thema des Treffens „Welt im Wandel“ aus:

  • Was möchte ich persönlich aus dieser Coronazeit mitnehmen?
  • Was wünsche ich mir global?
  • Wie könnten wir das gemeinsam beeinflussen?

SONNTAG, 25. JULI 2021

08:30 geführte Meditation / Visualisation
 

09:30 Workshop:

Michael

* FREUDE *
mit Michael

Unterschiedliche Perspektiven werden aufgezeigt und erarbeitet um mit und für die Teilnehmer Wahrnehmung zu erzeugen.

Beleuchtet werden hierbei emotionale Aspekte des Seins und Werdens, hin auf dem Weg zum Empfinden eines „Sicheren Universums“ im Sinne von Lynda Madden Dahl - oder schlicht zur FREUDE am Sein.

Wir vom Vorstand freuen uns jetzt schon.


12:15 Mittagessen

13:00 ABSCHLUSS

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer kurzen Abschlussrunde geht es dann - frisch gestärkt und voll neuer Ideen - wieder nach Hause.


DAS TREFFEN STEHT AUCH NICHTMIGLIEDERN OFFEN, JEDE/JEDER INTERESSIERTE IST HERZLICH WILLKOMMEN.

Anmeldeschluss: 19. JUNI 2021

 

Informationen zum Hohenwart Forum.
Die Reservierung erfolgt über die Vereinigung der Sethfreunde.

 


ANREISE

MIT DER BAHN:

Mit dem Bus in 30 Minuten: Beim Verlassen des Bahnhofs gehen Sie links an den Taxiständen vorbei. Nach ca. 20 m erreichen Sie die überdachte Omnibushaltestelle. Dort fährt am ZOB (Zentraler Omnibus-Bahnhof) Mitte Steig 5 das Busunternehmen Schuhmacher mit der Linie 742 in Richtung Neuhausen bis zur 1. Haltestelle in Hohenwart: „Hohenwart Forum. Am besten, Sie informieren den Fahrer, dass Sie am Hohenwart Forum in Hohenwart aussteigen wollen. Fahrtzeit vom Hauptbahnhof bis Hohenwart ca. 20 Minuten. Von der Bushaltestelle in Hohenwart sind es noch ca. 8 Minuten zu Fuß bis zum Tagungszentrum. Wir halten auch einen Fahrplan für Sie bereit, oder Sie können die elektronische Fahrplanauskunft für Baden Württemberg konsultieren.

Mit dem Taxi in 20 Minuten: Sie rufen nach Ihrer Ankunft am Bahnhof ein Fahrzeug der Firma Minicar Fon: +49(0)7231/44 44 44. Das Stichwort für die Fahrer ist „Tagungsteilnehmer im Hohenwart Forum“. Der Treffpunkt ist der Behindertenparkplatz rechts vom Bahnhofseingang. Sie bezahlen für die Fahrt vom Bahnhof Pforzheim bis zum Hohenwart Forum einen Sonderpreis.

MIT DEM PKW:

Aus Richtung Karlsruhe: Sie verlassen die A8 Karlsruhe-Stuttgart an der Ausfahrt Pforzheim-West (43) und fahren in Richtung Pforzheim. Sie durchfahren Pforzheim auf der B 294/B463, die ausgeschildert ist in Richtung Calw, Bad Liebenzell. Am Ortsende von Pforzheim fahren Sie im Kreisverkehr zunächst weiter Richtung Calw/Bad Liebenzell. Nach dem Kreisverkehr biegen Sie 50 m nach der Gaststätte „Kupferhammer“ links ab in Richtung Huchenfeld, Hohenwart, Neuhausen. Sie durchfahren den Ortsteil Huchenfeld, die nächste Ortschaft ist Hohenwart. Unmittelbar nach der Ortseinfahrt nehmen Sie die erste Straße links. Folgen Sie der Beschilderung „Hohenwart Forum“.

Aus Richtung Stuttgart: Über die A 8 Stuttgart-Karlsruhe bis zur Ausfahrt (46) Heimsheim. Von hier zunächst nach Heimsheim. In der Ortsmitte zweigt die Straße rechts in Richtung Tiefenbronn ab. Beim Kreisverkehr unmittelbar vor Tiefenbronn fahren Sie geradeaus weiter Richtung Neuhausen/Pforzheim. Sie folgen der Straße nach Pforzheim, nach ca. 300 m biegen Sie kurz nach dem Gasthof „Neues Wasserwerk“ nach links in Richtung Neuhausen, Steinegg ab. Sie durchfahren Steinegg und fahren beim Ortsende im Kreisverkehr weiter nach Hamberg, Schellbronn, Hohenwart. Folgen Sie in Hohenwart der Durchfahrtsstraße. In der Ortsmitte nach der Fußgängerampel biegen Sie rechts ab - Schönbornstraße. So gelangen Sie direkt zum Hohenwart Forum.

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter Anmeldung

Das 41. SETHfreunde-Jahrestreffen ...

... findet statt vom 22. – 24. November 2024 im St.Theresia Bodensee, Deutschland
Weitere Informationen nach dem Planungstreffen Anfang Juni ...