Skip to main content
"Körper und Geist bilden zusammen ein ganzheitliches, selbstregulierendes, selbstreinigendes, heilendes System, innerhalb dessen jedes Problem, dem man sich ehrlich stellt, seine Lösung in sich trägt. Jedes Krankheitssymptom, gleich ob geistiger oder physischer Art, enthält den Schlüssel zur Lösung des Konfliktes, der hinter ihm steht, wie auch den Keim für seine Heilung."
SETH
"In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
SETH

"Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

SETH

"Wenn ihr euch euren Gefühlen hingebt, so führt das eine emotionale, geistige und physische Einheit herbei. Versucht ihr dagegen, sie zu bekämpfen oder zu leugnen, dann trennt ihr euch von eurer eigenen Seinsrealität."
SETH

Für Jane und Robert

Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

"Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

SETH

"Der Wachzustand, wie ihr ihn kennt, ist eine spezialisierte Erweiterung des Traumzustandes, aus dem er an die Oberfläche eures Bewusstseins dringt, geradeso wie eure materiellen Lokalisierungen konkrete Ausformungen dessen sind, was zuerst in der Welt des Geistes existiert."
SETH

„Grundsätzlich gibt es keinen spezifischen Todesmoment im eigentlichen Sinne, selbst dann nicht, wenn ein plötzlicher Unfall den Tod verursacht … Das Leben ist ein Zustand des Werdens und der Tod ist ein Teil dieses Werdeprozesses.“

Aus „Gespräche mit Seth“ S. 147

"Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

SETH

"Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
SETH

"Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

SETH

"Träume sind eines eurer großartigsten natürlichen Heilmittel und eine eurer zuverlässigsten Stützen der Vermittlung zwischen den inneren und äußeren Universen. Im Traumzustand sind die Bedürfnisse und Wünsche von Individuen, Familien, Volksgruppen, Völkern bekannt. Der Traumzustand stellt die Quelle des Wissens und der Kenntnis eurer Welt dar. Er ist auch verantwortlich für deren Technologie. - Im Traumzustand sucht der Mensch nach Lösungen für die Probleme seiner Zeit."

SETH

"Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
SETH

"Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

SETH

"Tatsache ist, dass, solange ihr an das Böse glaubt, dieses in eurem System eine Realität bleiben und euch auf Schritt und Tritt begegnen wird. - Das Böse ist keine eigenständige Macht."
SETH

„Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

SETH

"Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
SETH

"Wer hasst, bringt seinen Hass in der Wirklichkeit dieser Welt zur Geltung. Und wer liebt, trägt mit seiner Liebe zur Verwirklichung einer besseren Welt bei. In der Liebe steckt ebensoviel natürliche Aggressivität wie im Hass. Hass ist die entstellte Form dieser natürlichen Kraft, und dies ist das Ergebnis eurer Glaubenssätze."

SETH

"Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
SETH
"Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
SETH

"Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

SETH

"Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
SETH
"In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
SETH

Für Jane und Robert
Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

"Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

SETH

"Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

SETH

„Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

SETH

"Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

SETH

"Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

SETH

"Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
SETH
"Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
SETH
"Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
SETH
"Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
SETH

Bericht vom 33. Jahrestreffen in Hohenwart, DE

Vom 24. bis 26. Oktober fand ein spannendes Seth-Treffen zum Thema „Innere Sinne“ statt. Nach einer Lesung am Freitagabend wurde in kleinen Gruppen eifrig diskutiert. Da sich viele TeilnehmerInnen zum ersten Mal trafen, entstand dadurch bereits ein vertrauensvolles Klima, in dem sich jedermann zu äußern traute.

sethfreundetreffen-2014

Bestens vorbereitet führten uns die Workshopleiterinnen Ruth Brandenberger und Elsa Henschel durch den Samstagmorgen.
ruth-brandenberger workshopelsa-henschel workshop









Wir erlebten verschiedene innere Sinne durch geeignete Übungen und bereicherten uns gegenseitig in einem regen Austausch. Die verlängerte Nachmittagspause wurde genutzt für spontane Diskussionsgruppen.

ingrid-shoepe-workshop

In einem eindrücklichen Referat stellte uns Ingrid Schöpe am Samstagabend ihre Suche nach Integration der Seth-Literatur in psychologische Studien und Therapien vor. Diese Integration gelang ihr schließlich durch das Kennenlernen des herausragenden Psychologen Viktor Frankl. Ingrid ließ uns vermuten, zu welchen Archetypen wir wohl gehören. In der Diskussionsgruppe fanden wir dann heraus, was die Merkmale des Archetypus sein könnten.

In einer zweiten Übung beschäftigten wir uns mit einer Situationsanalyse, mit dem Ziel der Selbst-Reflektion und Erkenntnis unserer Wurzeln in den Inneren Sinnen.

Wieder wurde der Abend bei gemütlichem Beisammensein abgeschlossen. Das Oui-Ja-Brett einer Teilnehmerin kam dabei zum Zug und brachte interessante Resultate.
Der Sonntagmorgen wurde mit einem Video über eine amerikanische Seth-Konferenz eingeleitet, in der Rob Butts Fragen des Publikums beantwortete. Seine Ruhe, sein Humor und sein Engagement wie auch sein profundes Wissen über das Seth-Material begeisterte sein Publikum und auch uns restlos.

Abschließend sammelten wir Ideen für das nächste Treffen, das wir am Wochenende vom 28. Feb. / 1. März in offener Runde, zu der alle eingeladen sind, vorbereiten werden.

Weitere Fotos in der Fotogalerie.


Bericht vom 32. Jahrestreffen in Hohenwart, DE

Auf dem Büchertisch im Hohenwart-Forum, dem grosszügig gestalteten Raum, der uns zwei Tage lang beherbergte, lagen Bücher von Jane Roberts, die im Seth-Verlag auf Deutsch erschienen sind. „Träume und Projektionen des Bewusstseins" habe ich mir gekauft und bin immer noch eifrig am Studieren seines Inhalts. Die inneren Sinne haben es mir besonders angetan, sie scheinen mir ein zentrales Thema zu sein, das uns den Weg zu mehr Ganzheit weist. Obwohl diese inneren Sinne auch in andern Seth-Büchern vorkommen, werden sie im erwähnten Buch eindrücklich geschildert: Zugang zu Gefühlen, Erfassen der inneren und äusseren Umwelt durch Gefühle, Empathie (Wissen, wie es anderen Geschöpfen zumute ist), sich in seine Gedanken versenken (Psy-Time) wie zum Beispiel in einer Meditation oder in Tagträumen, Kreativität wie Malen, musikalischer Ausdruck, Konversation (die Kunst, die Seth als die Lebhafteste bezeichet, in der immer neue Ideen zustande kommen), Vorstellungskraft und Kontakt mit andern Ebenen und mit unserer Wesenheit.


Das 31. Jahrestreffen der Seth-Freunde

vom 2. bis 4. November 2012 im Château de Pourtalès, Strasbourg, France

Wie immer ein super Treffen - hier die ersten Fotos und Animationen:

http://media.sethfreunde.org/gallery3/Jahrestreffen-2012


Bericht folgt...


Kurz-Bericht vom 31. Jahrestreffen 2012 in Pourtalès

Freundlich, kommunikativ, großzügig und kreativ war das Treffen 2012 im Château de Pourtalès in Strasbourg, F. Unser temporäres Zuhause, la Salle Mélanie, schenkte uns Geborgenheit, anregende Gespräche, faszinierende Informationen und viel Gelächter und Fröhlichkeit.

Der goldene Schnitt dominierte die Highlights am Samstagabend und am Sonntagmorgen. Selbst gestaltete Ouijaboards gaben mysteriöse Auskünfte zu klar gestellten Fragen, aber immerhin bewegten sich die Planchetten! Bäume entschlüsselten einige ihrer Geheimnisse.

Wie immer gibt es Fotos in der Fotogalerie...


Bericht vom 30. Jahrestreffen der Seth-Freunde vom 21. Bis 23. Oktober 2011 in Hohenwart bei Pforzheim

Soeben haben wir unser 30. Jahrestreffen, ein Jubiläumstreffen beendet. Wieder einmal waren wir zu Gast in Hohenwart, einem sehr schön gelegenen Seminarhaus im Schwarzwald. 36 TeilnehmerInnen hatten sich angemeldet und wurden mit Spannung erwartet. Viele kannten wir bereits von früheren Treffen, einige gehörten zu den treuen Stamm- gästen, die den jährlichen Erfolg gewährleisten und immer mit lautstarkem Hallo begrüßt werden. Dann können wir aber auch jedes Mal neue Leute begrüßen, die Abwechslung, Neugier und neue Fragen in unsere Tagung bringen.

Bei der Begrüßung vor dem Nachtessen am Freitagabend waren schon fast alle anwesend.
Die erste Darbietung war ein Lesung aus dem neu im Seth-Verlag erschienen Buch "Im Dialog mit Seth" von Susan M. Watkins. Susan war Mitglied von Jane Roberts ASW-Klassen und Janes enge Freundin. In ihrem Buch zeigt sie uns einen Seth, der als begabter, tiefgründiger, verspielter und herausfordernder Lehrer auftritt. Jane unterstützt ihn auf erstaunliche und unzimperliche Weise.
Antje hat ganz toll vorgelesen, spannend und abwechslungsreich. Der Inhalt war sehr anregend, witzig und auch provokativ, wie wir das von Seth immer wieder zu erwarten haben.

ReinkarnationspartyAls nächstes war die Reinkarnationsparty an der Reihe. Ziel war, sich in ein anderes Inkarnationsselbst hineinzuversetzen und entsprechend zu kleiden. Solche Partys haben auch in Janes ASW-Klassen stattgefunden. Der Event war ein Heuler: da tummelten sich Mönche, Rabbis, Indianer und Zigeuner, Strolche und Husaren. Einige wirkten in ihrer Party-Inkarnation fast überzeugender als in ihrer aktuellen. Es wurde viel gelacht und die Stimmung wurde immer lockerer, vielleicht auch dank Wein und Bier, die nebenbei genossen wurden. Wir lernten einander schon ausgiebig kennen, was absolut der Sinn der Sache war.

Der Samstagmorgen war ganz dem Seth-Material gewidmet. In Kleingruppen aufgeteilt unterhielten wir uns angeregt zu verschiedenen Textstellen aus dem Seth-Material. Diese Sequenz wurde allgemein gelobt und geschätzt.
Am Nachmittag durften wir von verschiedenen alt gedienten Mitgliedern der Seth-Vereinigung, allen voran Ruedi Anner, dem Gründer der Vereinigung, Lustiges und Wissenswertes erfahren.

Jahresversammlung 2011 auf YouTubeBei der Mitgliederversammlung, bei der glücklicher- weise immer fast alle TeilnehmerInnen anwesend sind, ging es vor allem um die Vereinstätigkeit:
um eine effiziente Verbreitung und Vertiefung des Seth-Materials und auch um Möglichkeiten der Geldbeschaffung, die uns helfen, unsere Ziele zu erreichen.
Viele Ideen kamen zusammen, es wurde lebhaft diskutiert und nach Lösungen gesucht.


Mary Dillman, die uns während des ganzen Treffens als guter Geist im Hintergrund begleitet hat, kam am Samstagabend als Highlight zum Zug.
Als unermüdliche Archivarin des Seth-Materials an der Yale-Universität erzählte sie uns von ihrer Arbeit und präsentierte uns aufschlussreiche Interviews von Menschen, die in Jane Roberts Umfeld gelebt hatten.

Mary hat uns mit ihrer bescheidenen, kompetenten und engagierten Art beeindruckt.


Am Sonntagmorgen durften wir uns dann von Madeleine Gresch, einer ausgebildeten und erfahrenen Hypnosetherapeutin, die seit vielen Jahren zur Vereinigung der Seth-Freunde gehört, in eine Gruppentrance versetzen lassen.
Verschiedene Vorübungen halfen uns, in eine tiefere Trance zu kommen. Ihre ruhige Stimme und eine wertvolle Geschichte versetzten uns in eine angenehme und wertvolle Entspannung.

Die Tagung muss auch für die TeilnehmerInnen ein voller Erfolg gewesen sein. Kaum je erhielten wir so viele begeisterte Zuschriften nach einem Treffen.


Mirjam Spörndli,
Präsidentin der Vereinigung der Sethfreunde

Newsletter Anmeldung

Das 41. SETHfreunde-Jahrestreffen ...

... findet statt vom 22. – 24. November 2024 im St.Theresia Bodensee, Deutschland
Weitere Informationen nach dem Planungstreffen Anfang Juni ...