Skip to main content
  • "Träume sind eines eurer großartigsten natürlichen Heilmittel und eine eurer zuverlässigsten Stützen der Vermittlung zwischen den inneren und äußeren Universen. Im Traumzustand sind die Bedürfnisse und Wünsche von Individuen, Familien, Volksgruppen, Völkern bekannt. Der Traumzustand stellt die Quelle des Wissens und der Kenntnis eurer Welt dar. Er ist auch verantwortlich für deren Technologie. - Im Traumzustand sucht der Mensch nach Lösungen für die Probleme seiner Zeit."

    SETH

  • "Der Wachzustand, wie ihr ihn kennt, ist eine spezialisierte Erweiterung des Traumzustandes, aus dem er an die Oberfläche eures Bewusstseins dringt, geradeso wie eure materiellen Lokalisierungen konkrete Ausformungen dessen sind, was zuerst in der Welt des Geistes existiert."
    SETH
  • "Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

    SETH

  • "Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

    SETH

  • „Grundsätzlich gibt es keinen spezifischen Todesmoment im eigentlichen Sinne, selbst dann nicht, wenn ein plötzlicher Unfall den Tod verursacht … Das Leben ist ein Zustand des Werdens und der Tod ist ein Teil dieses Werdeprozesses.“

    Aus „Gespräche mit Seth“ S. 147

  • "Wer hasst, bringt seinen Hass in der Wirklichkeit dieser Welt zur Geltung. Und wer liebt, trägt mit seiner Liebe zur Verwirklichung einer besseren Welt bei. In der Liebe steckt ebensoviel natürliche Aggressivität wie im Hass. Hass ist die entstellte Form dieser natürlichen Kraft, und dies ist das Ergebnis eurer Glaubenssätze."

    SETH

  • "Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

    SETH

  • "Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

    SETH

  • "Tatsache ist, dass, solange ihr an das Böse glaubt, dieses in eurem System eine Realität bleiben und euch auf Schritt und Tritt begegnen wird. - Das Böse ist keine eigenständige Macht."
    SETH
  • "In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
    SETH
  • "Körper und Geist bilden zusammen ein ganzheitliches, selbstregulierendes, selbstreinigendes, heilendes System, innerhalb dessen jedes Problem, dem man sich ehrlich stellt, seine Lösung in sich trägt. Jedes Krankheitssymptom, gleich ob geistiger oder physischer Art, enthält den Schlüssel zur Lösung des Konfliktes, der hinter ihm steht, wie auch den Keim für seine Heilung."
    SETH
  • "Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
    SETH
  • "Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
    SETH
  • „Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

    SETH

  • "Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
    SETH
  • "Wenn ihr euch euren Gefühlen hingebt, so führt das eine emotionale, geistige und physische Einheit herbei. Versucht ihr dagegen, sie zu bekämpfen oder zu leugnen, dann trennt ihr euch von eurer eigenen Seinsrealität."
    SETH
  • Für Jane und Robert

    Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

  • "Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
    SETH
  • "Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

    SETH

  • "Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
    SETH
  • "In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
    SETH
  • "Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

    SETH

  • "Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
    SETH
  • "Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

    SETH

  • „Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

    SETH

  • Für Jane und Robert
    Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

  • "Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
    SETH
  • "Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
    SETH
  • "Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

    SETH

  • "Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
    SETH
  • "Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

    SETH

  • "Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
    SETH
  • "Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

    SETH

Bericht vom Frühlings-Planungstreffen 2022 mit integrierter Vorstandssitzung

Unser Planungstreffen fand auch in diesem Jahr wieder im Château de Pourtalès in Strasbourg, Frankreich statt, vom 7. bis 8. Mai 2022. Leider war das Hotel aufgrund einer Hochzeitsveranstaltung komplett ausgebucht und so war es nur den Frühbuchern möglich teilzunehmen. Wir waren 6 Personen und haben eine schöne Zeit zusammen verbracht, ganz ohne Programm und dennoch strukturiert, immer den Impulsen folgend.

Es gab, mal abgesehen von der Hochzeit, ein paar Überraschungen im Château de Pourtalès - so z.B. konnten wir erst nach 15 Uhr einchecken, was gleich den ersten Programmpunkt: "Wir treffen uns am Samstagnachmittag um 14 Uhr bei der Rezeption." über den Haufen warf. Dennoch fanden wir schnell zusammen und ließen es uns im Restaurant "Le Jardin du Pourtales" gut gehen.

Im Anschluss konnten Mirjam und ich unsere Vorstandssitzung durchführen. Es gab viel verwaltungstechnisches zu besprechen und natürlich wollten wir uns zu Ideen zum Haupttreffen Ende Oktober austauschen, basierend auf unseren Skype Treffen. Auch dieses Mal konnten wir scheinbar Unlösbares lösen und die Ideen zum Treffen sprudelten uns nur so zu. Neben den schon in Planung bestehenden Workshops planen wir einen "Kurs" zum gemeinsamen Träumen, welcher sich durch das ganze Treffen zieht und am Sonntagvormittag in einem Workshop mündet. Dazu mehr in folgenden Ankündigungen, der MW und der Einladung zum Haupttreffen 2022.

Beim anschließenden Abendessen und konnten wir in unseren Gesprächen im wunderschönen Gruppenraum diese Ideen weiter vertiefen und erweitern, wie auch persönliche und gesellschaftliche Themen erläutern. Das Schöne an einer so kleinen Gruppe von 6 Leuten ist der Umstand, dass sich die Gespräche nicht zwangsläufig in Kleingruppen aufteilen, sondern die Themen wirklich zusammen angegangen werden können.
In diesem Zimmer steht eine alte, sehr große Standuhr, welche immer wieder gerade gesagtes durch lautes Gebimmel untermalt und scheinbar betont hatte. Die Uhrzeit lief zwar fast richtig (auf Winterzeit), aber die Uhr läutete in nicht wirklich nachvollziehbaren Abständen - z.B. 5 Minuten vor und dann erneut 7 Minuten nach der vollen Stunde. Eben just dann, wenn gerade ein Thema betont werden wollte. Erst nachdem wir alle angefangen hatten, gespannt auf die Uhr zu achten, fing diese an, brav und scheinbar regelmäßig zur vollen und halben Stunde zu läuten.
Wer weiß, welcher Kobold da sein Unwesen treibt :-).

Oliver und ich haben dann noch bis spät in die Nacht im Parc fotografiert, mit Stativ und Langzeitbelichtungen. Ich war etwas enttäuscht von den neuen Leuchtmitteln in den Parklaternen - noch beim letzten Besuch gaben diese ein sehr warmes Licht von sich, jetzt aber ein rein weißes, eher grelles Licht, welches bei Annäherung noch dazu heller wurde. Die Fotos lassen sich, mit etwas Nachbearbeitung, sich trotzdem sehen ;).

Rana ridibundaCharles J. Sharp, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia CommonsDie Seefrösche (Pelophylax ridibundus, syn. Rana ridibunda), auch "lachende Frösche" genannt, gaben ein herrlich lautes Nacht-Konzert, welches ich am Tag darauf bei unserer Wanderung durch den Parc de Pourtalès an einem Weiher aufnehmen konnte. Hier zu hören:

Ein paar Fotos gibt es in der Sethfreunde Galerie: 
https://media.sethfreunde.org/gallery3/Sethfreunde-Planungstreffen-2022

 

 

Richard Dvořák
Vorstand Vereinigung der Seth-Freunde

 

"Sie (die Träume) waren natürlich auch im Bereich der menschlichen Politik von grossem Nutzen, sodass beispielsweise die Absichten von Stammesführern durch Träume auch den anderen bekannt waren. Es gab innerhalb eines Stammes Menschen, die sich auf solche Träume spezialisierten, und auch hier wurde und wird der Trauminhalt von den individuellen Absichten, Zielen und Interessen des Träumenden geleitet. In gewisser Weise trug das Träumen also dazu bei, solche individuellen Tendenzen zu verfeinern, während es sich gleichzeitig auf eine Werterfüllung zugunsten der Allgemeinheit ausrichtete ...
Solche Aktivitäten führt ihr, wie gesagt, nach wie vor aus, obwohl euer bewusster Geist nicht mehr in diese Richtung gelenkt ist. Das meiste davon wird euch nicht bewusst, weil ihr es nicht wollt. Mit der Zunahme des physischen Reisens sind bestimmte Traumarten (lange Pause) in einigen Bereichen jedoch sehr wichtig geworden. Oft sind Familien in eurer Gesellschaft auseinandergerissen und Eltern und Kinder leben weit voneinander entfernt in anderen Gegenden des Staates oder in ganz anderen Ländern, sodass Träume, die euch mit solchen Verwandten in Verbindung bringen, sozusagen in den Vordergrund getreten sind."

Jane Roberts
aus Sitzung 934, ‘Träume «Evolution» und Werterfüllung’ Band 2
SethVerlag 2021

 

 

 

 

%MCEPASTEBIN%

Newsletter Anmeldung

Das 41. SETHfreunde-Jahrestreffen ...

... findet statt vom 22. – 24. November 2024 im St.Theresia Bodensee, Deutschland
Weitere Informationen nach dem Planungstreffen Anfang Juni ...