Skip to main content
  • "Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
    SETH
  • "Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
    SETH
  • "Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
    SETH
  • "Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

    SETH

  • „Grundsätzlich gibt es keinen spezifischen Todesmoment im eigentlichen Sinne, selbst dann nicht, wenn ein plötzlicher Unfall den Tod verursacht … Das Leben ist ein Zustand des Werdens und der Tod ist ein Teil dieses Werdeprozesses.“

    Aus „Gespräche mit Seth“ S. 147

  • "Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

    SETH

  • "Körper und Geist bilden zusammen ein ganzheitliches, selbstregulierendes, selbstreinigendes, heilendes System, innerhalb dessen jedes Problem, dem man sich ehrlich stellt, seine Lösung in sich trägt. Jedes Krankheitssymptom, gleich ob geistiger oder physischer Art, enthält den Schlüssel zur Lösung des Konfliktes, der hinter ihm steht, wie auch den Keim für seine Heilung."
    SETH
  • "In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
    SETH
  • "Tatsache ist, dass, solange ihr an das Böse glaubt, dieses in eurem System eine Realität bleiben und euch auf Schritt und Tritt begegnen wird. - Das Böse ist keine eigenständige Macht."
    SETH
  • "Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

    SETH

  • "Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
    SETH
  • „Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

    SETH

  • "Der Wachzustand, wie ihr ihn kennt, ist eine spezialisierte Erweiterung des Traumzustandes, aus dem er an die Oberfläche eures Bewusstseins dringt, geradeso wie eure materiellen Lokalisierungen konkrete Ausformungen dessen sind, was zuerst in der Welt des Geistes existiert."
    SETH
  • "Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

    SETH

  • "Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
    SETH
  • "Wenn ihr euch euren Gefühlen hingebt, so führt das eine emotionale, geistige und physische Einheit herbei. Versucht ihr dagegen, sie zu bekämpfen oder zu leugnen, dann trennt ihr euch von eurer eigenen Seinsrealität."
    SETH
  • "Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

    SETH

  • "Wer hasst, bringt seinen Hass in der Wirklichkeit dieser Welt zur Geltung. Und wer liebt, trägt mit seiner Liebe zur Verwirklichung einer besseren Welt bei. In der Liebe steckt ebensoviel natürliche Aggressivität wie im Hass. Hass ist die entstellte Form dieser natürlichen Kraft, und dies ist das Ergebnis eurer Glaubenssätze."

    SETH

  • Für Jane und Robert

    Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

  • "Träume sind eines eurer großartigsten natürlichen Heilmittel und eine eurer zuverlässigsten Stützen der Vermittlung zwischen den inneren und äußeren Universen. Im Traumzustand sind die Bedürfnisse und Wünsche von Individuen, Familien, Volksgruppen, Völkern bekannt. Der Traumzustand stellt die Quelle des Wissens und der Kenntnis eurer Welt dar. Er ist auch verantwortlich für deren Technologie. - Im Traumzustand sucht der Mensch nach Lösungen für die Probleme seiner Zeit."

    SETH

  • "Missfallen euch die Erfahrungen, die ihr macht, so müsst ihr die Natur eurer bewussten Gedanken und Erwartungen verändern. Ihr müsst die Botschaften modifizieren, die ihr eurem Körper, euren Freunden und Partnern übermittelt."

    SETH

  • "Ihr schafft euch eure eigene Wirklichkeit - individuell und als Gesellschaft."

    SETH

  • "In sozialer Hinsicht müsst ihr erst zu der gleichen Art spiritueller Brüderlichkeit gelangen, über die eure Zellen verfügen."
    SETH
  • "Viele eurer globalen Dilemmas erscheinen nur deshalb so aussichtslos, weil ihr in diesen Bereichen soweit gegangen seid, wie ihr konntet - ohne weiter zu gehen."
    SETH
  • „Ihr erschafft eure eigene Realität – individuell und gemeinsam“

    SETH

  • "Tod ist kein Ende, sondern Verwandlung innerhalb der immer schon multidimensionalen Persönlichkeit."
    SETH
  • "Zeit als lineare Abfolge von Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft ist eine Illusion. Auch alle unsere verschiedenen Leben in der Reinkarnationsreihe existieren gleichzeitig."

    SETH

  • "Die Seele oder Wesenheit befindet sich immer im Fluss, sie geht durch Lernprozesse und Entwicklungen, die mit subjektivem Erleben, statt mit Raum und Zeit, zu tun haben."
    SETH
  • "Das innere Universum ist eine Gestalt, die sich aus Feldern bewusster Energie zusammensetzt..."
    SETH
  • "Ihr habt das Ich übermäßig entwickelt und übermäßig spezialisiert. ... ihr solltet euch immer auch eurer inneren Realität gewahr sein..."

    SETH

  • "Eure Welt und alles, was sie ausmacht, existiert zunächst in der Vorstellung."
    SETH
  • "Kein Lebender kann dem Tod entrinnen, doch wann und wie er sich auf das Sterben einstellt, liegt grundsätzlich bei jedem einzelnen Menschen."

    SETH

  • Für Jane und Robert
    Wir SETHfreunde zollen Jane Roberts und Robert Butts unsere Anerkennung für ihre grossartige Leistung im Vermitteln des SETH-Materials.

SETH-Treffen 2007

Einladung zum

26. Internationalen Seth-Treffen

 

vom 26. bis 28. Oktober 2007, Im Studien- zentrum Hohenwart bei Pforzheim, D
Wir finden Anregungen durch vielfältige Angebote in ansprechenden Räumen in einer sehr beschaulichen Landschaft im Schwarzwald Persönliche Begegnungen stehen wie immer im Mittelpunkt des Treffens. Meditation, Tanz, Musik und Spiel unterstützen uns dabei.

Das Thema dieses Treffens lautet schlicht "Innere Sinne".

 

Einen Leitspruch haben wir auch ausgesucht (Danke Agnes):

„Nur die inneren Sinne können euch irgendeinen Beweis
für die grundsätzliche Natur des Lebens selbst geben.
Sie verfügen über eine große Unmittelbarkeit und eine
köstliche Intensität, die den äußeren Sinnen fehlt.

Jane Roberts: Seth-Material

Anmeldefrist bis 12. Oktober 2007

Das Seth-Treffen ist für ALLE offen - eine Mitgliedschaft in der Vereinigung der Sethfreunde ist NICHT erforderlich.

Bei unserem Treffen gibt es einen Büchertisch.
Jegliche uns bekannte Literatur von Jane Roberts wird dort ausgestellt / ausgelegt. Es gibt auch einen Vorrat an nicht mehr offiziell käuflichen Büchern. Von beinahe allen MW`s, von Ausgabe Nr. 5 - 65 sind noch Exemplare für einen geringen Kostenanteil erhältlich.

Weitere Informationen: bitte auf Weiterlesen klicken...

Zum Programm

Highlight am Sonntagmorgen 09:15 bis 12:30

Kurt-Leland_Protrait_webKurt Leland lebt als Schriftsteller und Komponist klassischer Musik (Masters) in Boston, USA.
Schon 1978 entdeckte er für sich das Seth Material. 1980 begann er selber mit Channeling zu experimentieren - dies führte ihn zu einem “nicht-physischen” Lehrer namens Charles. In den darauffolgenden Jahren ist Charles immer wieder auf viele der Ideen im Seth Material eingegangen und entwickelte nach und nach eigene metaphysische Konzepte. Diese Konzepte trägt Kurt seit dieser Zeit in Gruppen- und Einzelsitzungen vor, sowohl in den USA als auch in Deutschland.
Kurt ist Autor von fünf Büchern über Themen wie außerkörperliche Erfahrungen, Nahtoderfahrungen, Astralreisen und transzendente Bewusstseinszustände durch Musik.

 

Der Freitagabend

sieht neben der offiziellen Begrüßung im grosszügigen runden Plenumssaal verschiedene Aktionen vor, die dem Spiel und der Kreativität Raum und Nahrung geben. Gleichzeitig lernen wir einander und uns selber näher kennen und legen damit eine wichtige Grundlage zu einem interaktiven Treffen.

Der Samstag

bietet verschiedene Angebote, die ihr am Treffen noch ergänzen könnt. Am Anfang  jeder Sequenz treffen wir uns im Plenum, um die nächsten Programmpunkte vorzustellen und um eure Befindlichkeit abzuholen.

Folgende Themen sind bis jetzt schon im Angebot:

Austausch über Erfahrungen mit Astralreisen
Workshop mit Y. S. Yun
In diesem Workshop werden die natürlichen Grundvorrausetzung  zum Erleben außerkörperlicher Erfahrungen vorgestellt. Auch findet ein Austausch über schon Erlebtes statt. Angelehnt an die Bücher von Robert A. Monroe, zeigt uns Yong-Sun gezielt Übungen zum Erreichen und Halten dieser  Bewusstseinszustände.

Kreativer Trommelbau und Trommelkurs
Workshop mit Ritchie Dvořák
Traditionell gibt es ein alternatives Kreativ-Angebot mit Ritchie - dieses Jahr ist es der Bau einer Trommel (Samstag Vormittag) mit anschliessendem Trommelkurs.

Highlight am Samstag Abend:
Channeling Session mit «Charles»
Kurt Leland aus Boston, MA, USA
Bitte überlegt euch allgemeine, also nicht persönliche Fragen, welche ihr gerne Seth selber gefragt hättet, als Jane Roberts noch gelebt hat. Diese Fragenzettel werden in einem Hut gesammelt und anschließend zufällig gezogen - Charles wird so viele Fragen wie möglich in den 1 1/2 Stunden beantworten. Dies wird simultan übersetzt und aufgenommen, um auch für späteres Reinhören zur Verfügung zu stehen.

Highlight am Sonntagmorgen:
Entwicklung der Inneren Sinne
Workshop mit Kurt Leland aus Boston, MA, USA
Kurt erläutert hier die Sethschen Inneren Sinne, deren Anwendung im alltäglichen und nicht alltäglichen Leben. Er zeigt verschiedene, für Alle nachvollziehbare Techniken zur gezielten Aktivierung und Weiter-Entwicklung dieser Inneren Sinne und stellt uns die damit verbundenen möglichen “Bewußtseins-Abenteuer” vor, wie z.B. Astralreisen, etc.
Auch dieser Workshop wird mitgezeichnet.

Unterkunft und Kosten
Das Hohenwart-Forum bei Pforzheim kann gut von Karlsruhe oder Stuttgart aus erreicht werden. Genaue Wegbeschreibung auf dem Anmeldezettel oder weiter unten.
Die BetreiberInnen des Forums achten auf sorgsamen Umgang mit Menschen und Ressourcen. Sie bieten Raum für Bildung und Begegnung. Das Essen wird saisonal und regional aus frischen Zutaten zubereitet.

Seminarkosten:
Mitglied            CHF 150.- / EUR 100.-
Nichtmitglied     CHF 195.- / EUR 125.-
Die Seminarbeiträge für das Seth-Treffen werden mit der Anmeldung einbezahlt.
(Infos zur Mitgliedschaft gibt es hier ...)

Bankverbindungen:
Überweisungen in CHF:
Empfänder      Vereinigung der Seth-Freunde
Konto 206-P3-641,546.0 UBS AG, 8098 Zürich,
(Postcheckkonto: 80-2-2 Postcheckamt Zürich)

Überweisungen in EUR:
Empfänder      Vereinigung der Seth-Freunde
Konto Nr.      77477381 - BLZ   501 900 00
Frankfurter Volksbank eG
Internationale Überweisung:
IBAN: DE245019 000000 77477381
SWIFT-code: FFVBDEFF


Unterkunftskosten:
EZ pro Tag und Person:      72,50 EUR Vollpension   
DZ pro Tag und Person:      65,50 EUR Vollpension
Die Hotelkosten werden direkt mit  dem Forum abgerechnet.

Anmeldung und Hotelreservation erfolgen über die Seth-Vereinsorganisation - Anmeldung ist auch online auf unserer Webseite möglich
Infos zur Unterkunft: Hohenwart Forum Tel: +49 (0)7234 606-0   www.hohenwart.de

Anreise Infos:

Anreise mit der Bahn

Sie fahren bis zum Hauptbahnhof Pforzheim. Schlagen Sie die Verbindung nach Pforzheim im Fahrplan der Deutschen Bahn AG nach.
1. Möglichkeit: Beim Verlassen des Bahnhofs gehen Sie links an den Taxiständen vorbei. Nach ca. 20 m erreichen Sie die überdachte Omnibushaltestelle. Dort fährt am Platz 1 das Busunternehmen Schuhmacher mit der Linie 742 in Richtung Neuhausen. Am besten, Sie informieren den Fahrer, dass Sie am Tagungshaus in Hohenwart aussteigen wollen. Fahrtzeit vom Hauptbahnhof bis Hohenwart ca. 20 Minuten. Von der Bushaltestelle in Hohenwart sind es noch ca. 8 Minuten zu Fuß bis zum Tagungszentrum. Wir halten auch einen Fahrplan für Sie bereit, oder Sie können die Elektronische Fahrplanauskunft für Baden Württemberg konsultieren.
2. Möglichkeit: Sie rufen nach Ihrer Ankunft am Bahnhof ein Taxi der Firma Minicar Fon: 07231/44 44 44. Das Stichwort für die Fahrer ist “Tagungsteilnehmer im Hohenwart Forum”. Der Treffpunkt ist der Behindertenparkplatz rechts vom Bahnhofseingang. Sie bezahlen für die Fahrt vom Bahnhof Pforzheim bis zum Hohenwart Forum einen Sonderpreis von 15,00 Euro.

Anreise mit dem PKW

Aus Richtung Stuttgart:
Über die A 8 Stuttgart-Karlsruhe bis zur Ausfahrt (46) Heimsheim. Von hier zunächst nach Heimsheim. In der Ortsmitte zweigt die Straße rechts in Richtung Tiefenbronn ab. Beim Kreisverkehr unmittelbar vor Tiefenbronn fahren Sie geradeaus weiter Richtung Neuhausen Pforzheim. Sie folgen der Straße nach Pforzheim, Neuhausen und biegen kurz nach dem Gasthof “ Neues Wasserwerk” nach links in Richtung Neuhausen, Steinegg ab. Sie durchfahren Steinegg und fahren beim Ortsende im Kreisverkehr weiter nach Hamberg, Schellbronn, Hohenwart. Folgen Sie in Hohenwart der Durchfahrtsstraße und biegen Sie kurz vor dem Ortsende rechts ab. Das Tagungszentrum Hohenwart Forum ist ab hier ausgeschildert.

Aus Richtung Karlsruhe:
Sie verlassen die A8 Karlsruhe-Stuttgart an der Ausfahrt Pforzheim-West (43) und fahren in Richtung Pforzheim. Sie durchfahren Pforzheim auf der B 294/B463, die ausgeschildert ist in Richtung Calw, Bad Liebenzell. Am Ortsende von Pforheim biegen Sie im Kreisverkehr rechts ab in Richtung Huchenfeld/Hohenwart. Ordnen Sie sich auf der linken Spur ein und biegen Sie 50 m nach der Gaststätte “Kupferhammer” links ab in Richtung Huchenfeld, Hohenwart, Neuhausen. Sie durchfahren Huchenfeld, die nächste Ortschaft ist Hohenwart. Unmittelbar nach der Ortseinfahrt nehmen Sie die erste Straße links. Folgen Sie der Beschilderung “Hohenwart Forum”.

Aus Richtung Tübingen:
Route 1: Sie kommen über die B27 von Tübingen bis zur Autobahnanschlussstelle (52) Stuttgart-Degerloch. Dort fahren Sie auf die A8 Richtung Karlsruhe, vorbei am Autobahndreieck Leonberg (19) bis zur Ausfahrt Heimsheim (46) oder Pforzheim-Ost (45). Folgen Sie dann der Wegbeschreibung “Aus Richtung Stuttgart”.

Aus Richtung Böblingen/Sindelfingen/Autobahn A 81 Singen
 Sie verlassen die A81 über die Ausfahrten Böblingen/Sindelfingen (23) oder böblingen-Hulb (24) und fahren durch Darmsheim in Richtung Weil der Stadt. Dort fahren Sie in Richtung Pforheim, verlassen jedoch ca. 1 km nach dem Ort Merklingen diese Straße und fahren weiter nach Münklingen. Von dort aus erreichen Sie die Ortschaften Neuhausen, Schellbronn und Hohenwart. Folgen Sie in Hohenwart der Durchfahrtsstraße und biegen Sie kurz vor dem Ortsende rechts ab. Das Tagungszentrum Hohenwart Forum ist ab hier ausgeschildert.

Anreise mit dem Flugzeug

Stuttgart und Karlsruhe haben einen Flugplatz, von dort kann mit der Bahn weitergereist  werden, siehe oben. Bei Frühbuchung gibt es sehr günstige Flüge.

Newsletter Anmeldung

Das 41. SETHfreunde-Jahrestreffen ...

... findet statt vom 22. – 24. November 2024 im St.Theresia Bodensee, Deutschland
Weitere Informationen nach dem Planungstreffen Anfang Juni ...