Das 34. internationale Seth-Treffen

findet vom 23. Bis 25. Oktober 2015 im Hohenwart-Forum bei Pforzheim statt.

20150423122821 97145 2

„Wahrscheinlichkeiten dehnen sich im Sinne von Werterfüllung aus. Eine bestimmte Handlung führt daher nicht unbedingt zu Aktion B und C und demzufolge zu einer abschliessenden Aktion, sondern bildet stattdessen Ableger in unendlich viele Richtungen, und diese Ableger haben ihrerseits wieder Ableger. Das ist das, was ich über Realität weiss, aber es gibt noch mehr darüber zu wissen. Ausserhalb der Realitäten, derer ich gewahr bin und derer sich andere gewahr sind, gibt es Systeme, die wir nicht beschreiben können. Es sind massive Energiequellen, kosmische Energiebanken, welche die ganze Realität der Wahrscheinlichkeiten ermöglichen."
Jane Roberts, Seth Träume und Projektionen des Bewusstseins, Kapitel 18

Das Thema des 34. Jahrestreffens ist: ÜBERGÄNGE, ÜBERGANGSZEITEN, VERÄNDERUNGEN.
Obwohl wir solche Phasen als schwierig empfinden mögen, sind sie selbstverständliche Geschehen in unserm Leben, die uns ermöglichen, neue Wahrscheinlichkeiten auszuwählen und neue Aktionen zu starten.

Viele kennen sich im Hohenwart-Forum bereits bestens aus. Die schöne Umgebung des Seminarhauses, angenehme Zimmer und eine freundliche Atmosphäre begleiten uns im Hintergrund des Treffens.

Auch dieses Jahr betragen die Seminarkosten betragen wieder :
für Mitglieder der Vereinigung:               € 65.-,  bzw. CHF 70.-
für Nichtmitglieder der Vereinigung:     € 85.-,  bzw. CHF 90.-

-> zur Online Anmeldung geht es hier

Unser Samstagabend Thema: VERÄNDERUNGEN, ÜBERGÄNGE

Luigi Grob 2Luigi Grob beschäftigt sich seit bald 25 Jahren mit dem Seth-Material: „Ich staune jedes Mal von Neuem wieder, wie viel es zu entdecken gibt. Und so lese ich halt laufend und spontan aber auch gezielt, um Fragen aus dem Alltag und Themen, welche mit mir oder der Familie usw. zusammenhängen anzugehen. So habe ich einige Übungen in meine Arbeit übernommen und zuerst mal mit dem Glaubenssatzthema angefangen.“

Nach dem Referat entwickeln wir in verschiedenen Gruppen Fantasien zu einem der folgenden Themen:

„Auch ihr seid, was ihr seid; doch ihr werdet mehr sein. Habt keine Angst vor Veränderung, denn ihr selbst seid Veränderung, und ihr verändert euch jederzeit, auch jetzt, da ihr vor mir sitzt. Jedes Handeln bringt Veränderung. Das Universum kennt nichts Statisches. Andernfalls wäre der Tod wirklich das Ende. Was ich bin, seid auch ihr: individualisiertes Bewußtsein.“

Jane Roberts, Das Seth Material, Einleitung

FREITAGABEND

Kurze Einführung zum Thema Übergang.
Lesung aus Überseele 7, Kapitel 18, Lydia macht eine Reise.
Gedankenaustausch zum Text in kleinen Gruppen. Dabei lernen wir uns besser kennen. Diskussion im Plenum.
Anschliessend begegnen wir uns in ungezwungenem Rahmen bei der schon traditionellen Freitagabendparty. Wer mag, kann gerne seine Lieblingsmusik mitbringen. Tanzen ist nicht verboten;-)

SAMSTAGMORGEN

Im Morgenworkshop lassen wir uns von einem wunderbaren Sethtext (Seths Insel – Analogie, wurde in der MW 2015_1 abgedruckt, wird aber am Treffen aufliegen) inspirieren. Er ist märchenhaft, poetisch, anschaulich und regt geradezu an zu einem Kreativworkshop, den Ritchie Dvorak leitet.
Seth:  Die unbekannte Realität. Sie kann nicht in den gemütlichen Begriffen von bekanntem Wissen ausgedrückt werden, und deshalb müsst ihr eure eigene Vorstellungskraft bemühen, euch selbst aus der mentalen Lethargie AUFRÜTTELN und so kühn sein, die alten, dogmatischen, bequemen Decken abzuwerfen.
Jane Roberts: SETH UND DIE WIRKLICHKEIT DER PSYCHE. Unbekannte Realität Band 2.

SAMSTAGNACHMITTAG

Auf Wunsch vieler TeilnehmerInnen werden wir den Zeitraum am Samstagnachmittag ab Mittagessen bis 16 Uhr freilassen für persönliche Gespräche, Diskussionsgruppen, Spaziergänge usw.

Wer einen weiteren Workshop anbieten möchte, melde sich bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Spontane Angebote am Treffen sind möglich.
Um 16.15 Uhr findet die Mitgliederversammlung statt, zu der alle herzlich willkommen sind. Es gibt einiges zu berichten und zu besprechen. Wir erfahren das Neueste aus dem Seth-Verlag.

SAMSTAGABEND

Wir sind gespannt auf ein Referat von Luigi Grob, zertifizierter Coach für Veränderungssituationen, Kommunikation und Beratung (IAP Zürich und NLP Master), zum Thema Übergänge und Krisensituationen: „Da sich die Bedürfnisse bei allen Menschen immer wieder verändern, entstehen Spannungen zwischen dem momentanen und dem erwünschten Zustand. Luigi Grob ist überzeugt, dass in jeder Person schon die Lösung vorhanden ist – sie muss nur entdeckt werden. Zum Beispiel durch die Arbeit mit Hypothesen und Metaphern. Diese eröffnen neue Perspektiven und Sichtweisen. Seine Arbeitsweise ist systemisch und lösungsorientiert. Entscheidend für ihn ist der Augenblick, die Gegenwart, das Hier und Jetzt und, dass wir alles verändern können, wenn wir wollen.“

SONNTAGMORGEN

Seths Bewusstseinsfamilien. (Der Text dazu wurde in der MW 2015_1 abgedruckt, wird aber am Treffen nochmals aufliegen).  Jeder ist in eine dieser Familien hineingeboren. In welche? Was ist mein Beitrag als Mitglied dieser Familie? Austausch der Familienmitglieder untereinander.
Wir sind, wer und was wir sind. Wir sind Fantasie, Gefühle, Kreativität, Humor Verstand und vieles mehr. Das alles soll am Treffen durch unser Zusammensein zur Geltung und zum Glänzen kommen. Wir freuen uns darauf.

ABSCHLUSS

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer kurzen Abschlussrunde geht es dann - frisch gestärkt und voll neuer Ideen – wieder nach Hause.

Hier kann die Einladung inklusive dem Programm herunter geladen werden:

pdf pdf Einladung zum 34. Internationalen Seth-Treffen 2015 (332 KB)

-> zur Online Anmeldung geht es hier

WEITERE INFORMATIONEN

Wer früh bucht, kann sehr günstig fliegen. Die nächstgelegenen Flugplätze sind Stuttgart und Karlsruhe.

Hotelkosten:
Die Hotelkosten werden am Treffen direkt mit dem Hohenwart Forum abgerechnet.
Die Hotelreservation erfolgt ausschliesslich über die Vereinigung der Seth-Freunde.

Hohenwart Forum Tel: +49 (0)7234 606-0 - Internet: www.hohenwart.de

Vollpension pro Person und Tag:
Einzelzimmer     € 97,25.-  (CHF ca. 100.-) 
Doppelzimmer   € 90,25.-  (CHF ca. 95.-)

FAHRGEMEINSCHAFTEN

Fahrgemeinschaften: Anfangs Oktober – nach Ablauf der Anmeldefrist – wird den TeilnehmerInnen die Teilnehmerliste zugestellt, damit sie sich für allfällige Fahrgemeinschaften zusammentun können.

 

ANREISE

MIT DER BAHN:

Mit dem Bus in 30 Minuten: Beim Verlassen des Bahnhofs gehen Sie links an den Taxiständen vorbei. Nach ca. 20 m erreichen Sie die überdachte Omnibushaltestelle. Dort fährt am ZOB (Zentraler Omnibus-Bahnhof) Mitte Steig 5 das Busunternehmen Schuhmacher mit der Linie 742 in Richtung Neuhausen bis zur 1. Haltestelle in Hohenwart: „Hohenwart Forum. Am besten, Sie informieren de n Fahrer, dass Sie am Hohenwart Forum in Hohenwart aussteigen wollen. Fahrtzeit vom Hauptbahnhof bis Hohenwart ca. 20 Minuten. Von der Bushaltestelle in Hohenwart sind es noch ca. 8 Minuten zu Fuß bis zum Tagungszentrum. Wir halten auch einen Fahrplan für Sie bereit, oder Sie können die elektronische Fahrplanauskunft für Baden Württemberg konsultieren.

Mit dem Taxi in 20 Minuten: Sie rufen nach Ihrer Ankunft am Bahnhof ein Fahrzeug der Firma Minicar Fon: +49(0)7231/44 44 44. Das Stichwort für die Fahrer ist „Tagungsteilnehmer im Hohenwart Forum“. Der Treffpunkt ist der Behindertenparkplatz rechts vom Bahnhofseingang. Sie bezahlen für die Fahrt vom Bahnhof Pforzheim bis zum Hohenwart Forum einen Sonderpreis.

MIT DEM PKW:

Aus Richtung Karlsruhe: Sie verlassen die A8 Karlsruhe-Stuttgart an der Ausfahrt Pforzheim-West (43) und fahren in Richtung Pforzheim. Sie durchfahren Pforzheim auf der B 294/B463, die ausgeschildert ist in Richtung Calw, Bad Liebenzell. Am Ortsende von Pforzheim fahren Sie im Kreisverkehr zunächst weiter Richtung Calw/Bad Liebenzell. Nach dem Kreisverkehr biegen Sie 50 m nach der Gaststätte „Kupferhammer“ links ab in Richtung Huchenfeld, Hohenwart, Neuhausen. Sie durchfahren den Ortsteil Huchenfeld, die nächste Ortschaft ist Hohenwart. Unmittelbar nach der Ortseinfahrt nehmen Sie die erste Straße links. Folgen Sie der Beschilderung „Hohenwart Forum“.

Aus Richtung Stuttgart: Über die A 8 Stuttgart-Karlsruhe bis zur Ausfahrt (46) Heimsheim. Von hier zunächst nach Heimsheim. In der Ortsmitte zweigt die Straße rechts in Richtung Tiefenbronn ab. Beim Kreisverkehr unmittelbar vor Tiefenbronn fahren Sie geradeaus weiter Richtung Neuhausen/Pforzheim. Sie folgen der Straße nach Pforzheim, nach ca. 300 m biegen Sie kurz nach dem Gasthof „Neues Wasserwerk“ nach links in Richtung Neuhausen, Steinegg ab. Sie durchfahren Steinegg und fahren beim Ortsende im Kreisverkehr weiter nach Hamberg, Schellbronn, Hohenwart. Folgen Sie in Hohenwart der Durchfahrtsstraße. In der Ortsmitte nach der Fußgängerampel biegen Sie rechts ab - Schönbornstraße. So gelangen Sie direkt zum Hohenwart Forum.

Drucken